Interim Manager CDO Digitalisierung

„Der Interim CDO geht irgendwann, aber seine Methoden bleiben.“
– Vorstand der Krankenkasse

Interim Management Case Study

Interim Manager CDO digitalisiert die Prozesse einer großen deutschen Krankenkasse

 

Der Vorstand der gesetzlichen Krankenkasse mit ca. 2 500 Mitarbeitern beauftragt einen Interim CDO, um die kompletten Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Das bisher gewählte Vorgehen hat über die zurückliegenden drei Jahre nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt.

 

Sie stehen vor ähnlichen Herausforderungen?

Return on Interim Management (RoIM) zum Projekt

Ergebnisse nach 360 Projekttagen

  • Einführen „digitale Bodenplatte“ (E-Akte, In- und Outbound)
  • Aufbau und Neustrukturierung Digitalisierungs-IT
  • Aufbau Programm- und Portfolio Management (LEAN-agile)
  • Ausschreibung, Vergabe und Insourcing „Digitalisierungs-Zentrum“
  • Einführen agiler Arbeitsweisen und agiles Mindset
  • Führungskräfte und Leadership Trainings

„Der Interim CDO konnte neue Impulse setzen,

um die Zukunftsfähigkeit der Kasse sicherzustellen.“

– Senior Projektmanager Maximilian Kühl

29

Jahre Erfahrung im Interim Management

250+

handverlesene CDO Interim Manager

2+

Return on Interim Management (RoIM)

94

% Weiterempfehlungsrate

CDO Interim Manager anfragen!

 

Sie suchen einen Interim Manager? Wir helfen Ihnen gerne.

 

Hier Interim Manager anfragen!

AUFBAU EINES INTERNEN NACHFOLGERS

Interim Manager Digitalisierung

Kunde

  • Bedeutende gesetzliche Krankenkasse mit ca. 2 500 Mitarbeitern.

CDO Interim Manager

  • Der Interim Manager CDO ist ein Senior Manager mit fast 35-jähriger Berufserfahrung. Seine Einsätze erfolgen überwiegend im Digitalisierungsumfeld (IT und Business) und beschäftigen sich mit großen strategischen Initiativen.

Verantwortungsbereich im Projekt

  • Umsetzung der Digitalisierungsinitiative in der kompletten Organisation und Einführung agiler Arbeitsweisen.

  • Aufbau eines Digitalisierungszentrums.

Interim Manager anfragen!

 

Sie suchen einen Interim Manager? Wir helfen Ihnen gerne.

 

Hier Interim Manager anfragen!

Projektstart – Vorgehensweise

Basierend auf der ersten Analyse wurde von dem Interim Manager CDO ein strategischer Stufenplan entwickelt und evolutionär zur Reife gebracht:

  1. Schaffen von Grundlagen (Programm-Organisation, Digitale Bodenplatte, agile Arbeitsweisen, Priorisierung der Vorhaben, Aufbau der „Digitalisierungs-IT“)
  2. Vertiefen der agilen Arbeitsweisen, Big-Room-Planung, Aufbau eines neuen Digitalisierungs-Zentrums (Scan-Zentrum und digitale Bearbeitung der digitalen Kundenkommunikation – Insourcing)
  3. Aufbau eines unternehmensweiten Portfolio-Managements nach den „LEAN-agile“ Prinzipien, Führungskräfte – Trainings zum agilen Vorgehen und Mindset.

Die Projektleitung für die Restrukturierung verblieb bei der Interim Managerin. Darüber hinaus wurde parallel die Einführung eines Personalmanagement Systems gestartet.

Umsetzung durch den Interim Manager CDO

Die Umsetzung erfolgte analog zu dem Stufenplan in drei Phasen

 

Phase 1: Schaffung der Grundlagen (ca. 6 Monate)

  • Konzeption und Umsetzung der „Digitalen Bodenplatte“ mit Bereitstellung elektronischer Akten für die Sachbearbeiter
  • Erhöhen der Effizienz der Scan-Abläufe mit und im externen Scan-Zentrum
  • Einrichten einer zentralen Projektsteuerung
  • Durchführung von regelmäßigen Schulungen mit Schwerpunkt „agile Organisation“
  • Übernahme der Programmleitung durch den Interim CDO

 

Phase 2: (ca. 12 Monate)

  • Aufbau eines eigenen Digitalisierungs-Zentrums mit Gebäude, Hard- und Software und 30 internen Mitarbeitern
  • Vertiefung der Methodenkompetenz und Expertenweiterbildung mit dem Vorgehensmodell von SAFe®
  • Einführung agiler Arbeitsweisen (Product Owner, Scrum Master, MVP, EPICS-Steckbriefe, Features, KANBAN)

Nachdem das IT-Digitalisierungs-Portfolio durch die Priorisierungsmaßnahmen soweit aufgebaut und transparent war, konnte die Umsetzungsreihenfolge einem einheitlichen ökonomischen Muster folgen, und das Vorgehen auf das gesamte Haus skaliert werden, insbesondere für alle Projekte und Vorhaben mit IT-Beteiligung.

 

Phase 3: (nur möglich, nach erfolgreicher Vorarbeit der Phasen 1 + 2)

  • Unternehmensweite Ermittlung sämtlicher relevanten Projekte, Vorhaben, CRs und IT-Bedarfe der nächsten vier bis fünf Jahre
  • Einführung eines Portfolio-KANBAN mit JIRA
  • Etablieren des für die Digitalisierung erfolgreichen Priorisierungs-Mechanismus für das gesamte Unternehmensportfolio
  • Aufbau eines internen Nachfolgers und eines internen Portfolio-Prozess-Management Teams

Ihr Ansprechpartner im Interim Management

Sie stehen vor einer vergleichbaren Herausforderung?

Sprechen Sie uns an! Wir kennen sehr viel sehr gute Leute.

 

+49 (0) 6173 92 41-0

heusegmbh@interim-management.de

 

Hier Interim Manager anfragen

Maximilian Kühl

Senior Projektmanager

Joachim Rupp geschäftsführender Gesellschafter Heuse Interim

Joachim Rupp

Geschäftsführender Gesellschafter