EBS Executive Education

Partner & Dozent im Interim Executives Programme

AIMP Logo
Ludwig Heuse GmbH - interim-management.de
Ludwig Heuse GmbH - interim-management.de

Klassische Gründe für den Einsatz von Interim Managern

Unsere Expertise

Wir stellen seit 1993 Interim Manager zur Verfügung in Situationen, in denen es entweder schnell gehen muss, die Situation unklar ist oder schon von vornherein absehbar ist, dass das Engagement nur eine begrenzte Zeit dauern wird, national und international:

Projekte: Der klassische Interim Management-Fall: Ein Manager wird benötigt, aber nur für ein zeitlich begrenztes Projekt, z. B. eine Personalreduzierung. Der Interim Management-Vertrag hat von vornherein eine begrenzte Laufzeit bzw. ist problemlos zu kündigen nach Erledigung der Aufgabe.

Vorteil für eine Interim Management-Lösung:

  • Kosten laufen genauso lange wie Inanspruchnahme der Leistung.
  • Kosten des Interim Management-Einsatzes können vorab exakt kalkuliert werden.
  • Beispiel Personalreduzierung: Hausinterne HR-Leute bleiben unbelastet.

Dringlichkeit: Eine Position muss sofort besetzt werden, z. B. wegen Erkrankung oder kurzfristiger Trennung.

Vorteil für eine Interim Management-Lösung:

  • Unsere Interim Manager können „aus dem Stand“ präsentiert werden und ihre Tätigkeit aufnehmen.
  • Für viele „klassische“ Interim Management-Situationen haben wir Kandidaten stand-by, die für uns bereits erfolgreich tätig waren und somit für uns sichere Größen sind.

Vakanzüberbrückung:
Fall 1: Der von Ihnen präferierte Kandidat für die Festanstellung kann wegen bestehender Kündigungsfristen erst in mehreren Monaten antreten.

Vorteil für eine Interim Management-Lösung:

  • Sie entscheiden sich leichter für diesen Kandidaten, wenn Sie die Position zwischenzeitlich durch einen Interim Manager kompetent besetzt wissen.

Fall 2: Schwangerschaftsvertretung / Krankheitsvertretung

Vorteil für eine Interim Management-Lösung:

  • Kompetente Mitarbeiterinnen bleiben dem Unternehmen erhalten.
  • Ein/e zwischenzeitlich ggfs. auf die Position gesetzte/r interne/r Mitarbeiter/in, die/der sich dort bewährt, muss nach Rückkehr der ursprünglichen Stelleninhaber/in nicht wieder „degradiert“ werden.

Unklare Lage: Sie wissen selbst noch nicht, ob Sie das Unternehmen behalten oder verkaufen möchten, ob Sie es in die Insolvenz schicken oder re-kapitalisieren werden. In diesen Situationen heuert kein kompetenter Manager fest an und man selbst will auch niemanden auf Dauer einstellen.

Vorteil für eine Interim Management-Lösung:

  • Die Position ist kompetent besetzt, aber Sie behalten sich sämtliche Optionen offen.

Sanierungen/Restrukturierungen/Turnaround/Wachstumsprojekte und Sparring von Führungskräften: Überlappt sich zum Teil mit den vorgenannten Punkten. Es ist ein Projektgeschäft (Change-Management), es ist dringlich und die Lage ist in der Regel unklar. Ein Manager in Festanstellung freut sich nicht über eine berufliche Station bei einem öffentlich bekannten Sanierungsfall, den CV eines Interim Managers hingegen schmückt diese durchaus.

News

Presse

September 2019

Unternehmensjurist: Ausgabe 5/2019

Juni 2019

Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften

Mai 2019

Januar 2019

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Chef auf Abruf; 367322 B=367 kB=359 KiB

September 2018

August 2018

Juli 2018

Frankfurter Allgemeine Zeitung

ZUM PRESSE ARCHIV

Anmelden